Teilen |

Unternehmensgeschichte

EL AL Erfolgsgeschichte

Seit der Gründung im Jahre 1948 als nationale Fluggesellschaft Israels hat sich EL AL zum international renommierten Luftfahrtkonzern etabliert.

In regelmäßigen Abständen wird EL AL von der Internationalen Flug-Transport-Vereinigung IATA als eine der drei weltweit effizientesten Fluggesellschaften ausgezeichnet. Dies beruht vor allem auf der hohen Servicequalität der angebotenen Dienstleistungen und auf der Tatsache, dass EL AL die Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt stellt. Das Unternehmen agiert weltweit und betreibt aktuell 77 Verkaufsbüros rund um den Globus. Die Passagiere der größten israelischen Fluggesellschaft dürfen sich auf die typisch israelische Gastlichkeit, persönliche Betreuung und freundlichen Service freuen. An Bord der EL AL vergeht die Zeit wie im Flug!

 

EL AL ist Israels Tor zur Welt und überzeugt die internationale Kundschaft mit einer einmaligen Kombination aus komfortablen Annehmlichkeiten und unvergleichlichen Vorteilen.

Rückblick auf erfolgreiche Jahre

September 1948
Auf ihrem Erstflug bringt EL AL den ersten Präsidenten des Landes, Chaim Weizman, aus Genf zurück nach Hause.

 

1950 – 1956
EL AL befördert im Rahmen der Operationen Magic Carpet und Ezra and Nehemiah mehr als 160.000 Einwanderer aus dem Jemen, dem Iran und aus Indien nach Israel.


Juni 1961
Mit einer Boeing 707 startet EL AL den bis dahin längsten Nonstop-Flug der Welt von New York nach Tel Aviv – 5.760 Flugmeilen in 9 Stunden und 33 Minuten.


April 1980
Erster EL AL Flug nach Kairo.


März 1984
Mit einer Boeing 767 startet EL AL den ersten Flug auf der Strecke Montreal - Tel Aviv.


Mai 1988
EL AL bricht wiederholt den Rekord über die längste Flugstrecke: 7.000 Flugmeilen in 13 Stunden und 41 Minuten nonstop von Los Angeles nach Tel Aviv.


Januar 1990
Historischer Erstflug nach Moskau.


24. Mai 1991
Erneut bricht EL AL einen Rekord und bringt im Rahmen der Operation Salomon 1.087 äthiopische Juden an Bord einer Boeing 747 von Addis Abeba nach Israel.


Juni 1996
Erster EL AL Flug nach Amman.


März 2000
Jungfernflug der ersten Boeing 777 für EL AL.


Juni 2003
Börsengang. Im Rahmen der Privatisierungsbestrebungen der Fluggesellschaft werden Aktien und Aktienoptionen der Fluggesellschaft ab 30. Mai öffentlich zum Kauf angeboten. Ab Anfang Juni 2003 werden Teile des Unternehmens an der Börse in Tel Aviv gehandelt.


Juni 2004
Aufgrund weiterer Aktienverkäufe und Optionsausübungen sinkt der staatliche Anteil an der Fluggesellschaft auf unter als 50%. Ab sofort ist EL AL kein Staatsunternehmen mehr.


Januar 2005
EL AL geht in den Privatbesitz über. Nach der Ausübung weiterer Aktienoptionen am 23. Dezember 2004 hält die Knafaim-Arkia Holdings 40% der ausgegebenen Aktien. Am 6. Januar 2005 wird auf einer von Knafaim einberufenen Hauptversammlung fast der gesamte Vorstand ausgetauscht. Die Leitung der Fluggesellschaft geht auf Knafaim über.


März 2005
Nach dem Rücktritt von Amos Shapira im Januar übernimmt Chaim Romano am 10. März 2005 das Amt des Geschäftsführers. Zwei Monate später wird die komplette Organisation der Fluggesellschaft neu strukturiert.


September 2005
Die strategischen Ziele der EL AL für das Jahr 2010 werden veröffentlicht und am 20. September 2005 vom Vorstand verabschiedet. Wichtigste Inhalte sind eine wesentliche Verbesserung der Geschäftsergebnisse, die Vervollkommnung der Servicequalität, die kontinuierliche Optimierung des operativen Geschäfts ("Operational Excellence"), eine Erneuerung der Flotte sowie Fortschritte im Frachtbereich, bei der Wartung und Personalbindung.

Juli 2006
Der Zweite Libanonkrieg bricht aus und erfordert die Anpassung des strategischen Plans an das geänderte Passagieraufkommen, die gestiegenen Sicherheitsanforderungen sowie die neuen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen, wie den fortwährenden Anstieg des Kerosinpreises und den zunehmenden Wettbewerb im Luftverkehr.

Juli 2007
EL AL erweitert die Flotte um zwei neue Flugzeuge der Bauart Boeing 777-200, ausgestattet mit modernsten Sitzen und einem Unterhaltungssystem auf dem aktuellsten Stand der Technik. Dem Kauf und Leasing weiterer Maschinen wird zugestimmt.


Dezember 2007
Die Unterzeichnung eines Codeshare-Abkommens mit American Airlines erweitert das Streckenetz der EL AL um 20 zentrale Zielflughäfen in den USA.
Im Jahr 2007 zahlt EL AL zum ersten Mal Dividenden an die Aktionäre aus.


2008
Im Laufe des Jahres erwirbt die Fluggesellschaft eine weitere Boeing 747-400, least zwei Flugzeuge der Bauart Boeing 737-800 und stimmt dem Kauf von vier neuen Maschinen vom Typ Boeing 777-200 zu.

August 2010
EL AL erobert den israelischen Inlandsflugmarkt mit Linienflügen nach Eilat.


Mai 2011
EL AL und die russische Fluggesellschaft Siberia Airlines (S7)  vereinbaren ein Codeshare-Abkommen, das EL AL Passagieren Anschluss an neun weitere zentrale Flugziele in Russland bietet.


Mit Smadar Shechter nimmt die erste weibliche EL AL Pilotin im Cockpit Platz.


Juli 2011
Die EL AL Flotte wird um eine sechste Boeing 747-400 erweitert. 


August 2011
In Zusammenarbeit mit der Vereinigung für das Wohlbefinden israelischer Soldaten übernimmt EL AL die Patenschaft für die Fallschirmjägerbrigade 202.


September 2011
EL AL unterschreibt einen Kooperationsvertrag mit der Fluggesellschaft Canadian WestJet Airlines, welche die kanadische Stadt Toronto mit 30 Anschlussflugzielen in Kanada, den USA und auf den Karibischen Inseln verbindet.


Mai 2012
Der komfortable Service "EL AL Upgrade" geht an den Start. Ab sofort können Passagiere Ihre Tickets noch einfacher in Premium-Klassen upgraden, Preferred Seats in der Economy Class reservieren und vieles mehr.

Außerdem richtet EL AL die Economy Class Plus ein – diese Serviceklasse ist durch einen Vorhang von der regulären Economy abgetrennt und bietet Passagieren verbesserten Sitzkomfort mit größerer Beinfreiheit, mehr Platz zum Zurücklehnen des Sitzes und viele weitere Annehmlichkeiten an Bord.


November 2012
Nach über 25 Jahren wird die Boeing 757 aus dem Flugbetrieb genommen.


Dezember 2012
Die bekannte Reisezeitschrift "Travel & Leisure" zeichnet EL AL als eine der 20 besten Airlines der Welt aus.


Zukünftig können EL AL Piloten einen Großteil ihrer Arbeit bequem über ein e-cockpit auf dem Tablet erledigen. Die Einführung dieses Systems macht ca. 40 kg Papier überflüssig und erleichtert den Piloten die Routenplanung und den Zugang zu aktuellen Kartenmaterialien.


EL AL erweitert das Serviceangebot um praktische Pauschalangebote. Über EL AL Vacations können neben Flügen nun auch diverse Zusatzleistungen, wie Hotels, Reiseversicherungen, Mietwägen und mehr gebucht werden – alles aus einer Hand.


EL AL wird für den "Fly the Way You Like"-Service und die zahlreichen über die Website abrufbaren Serviceangebote und Zusatzleistungen mit dem Effie-Award ausgezeichnet.


Der EL AL Matmid Frequent Flyer Club wird zum besten Vielfliegerclub sämtlicher Fluggesellschaften im Nahen Osten gekürt.


April 2013
EL AL unterzeichnet eine Vereinbarung mit dem Investmentfonds Fimi, der gegen ein Mitspracherecht einer Investition in die Fluggesellschaft zustimmt.


Praktische Informationen zu Ihrem Flug