Teilen |

Fliegen in der Schwangerschaft

Fliegen in der Schwangerschaft

Bei unkompliziertem Schwangerschaftsverlauf ist eine Flugreise bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bedenkenlos möglich. Dennoch gibt es ein paar Richtlinien und Hinweise, die schwangere Frauen zu ihrer eigenen Beruhigung und Sicherheit beachten sollten.

Richtlinien für werdende Mütter

Grundsätzlich ist das Fliegen in der Schwangerschaft problemlos möglich.

Dennoch gelten ein paar Einschränkungen:

  • Eine werdende Mutter kann bis zu vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin (bis zu Woche 36) fliegen, wenn sie sich in einem guten gesundheitlichen Allgemeinzustand befindet, die Schwangerschaft unkompliziert verläuft und auch sonst keine medizinischen Gründe dagegensprechen.
  • Ab der 28. Schwangerschaftswoche sollte die Schwangere eine schriftliche Genehmigung des behandelnden Arztes mit Informationen zum Schwangerschaftsverlauf (aktuelle Schwangerschaftswoche) mit sich führen und bei Bedarf dem leitenden Mitarbeiter vorlegen.
  • Das ärztliche Attest muss innerhalb von 48 Stunden vor dem Abflug ausgestellt worden sein und gilt auch für den Rückflug, vorausgesetzt, dass dieser noch vor der 36. Schwangerschaftswoche erfolgt.
  • Von der 36. bis zur 37. Schwangerschaftswoche muss die Gültigkeit des Attests von einem Arzt der EL AL bestätigt werden (MEDA).

 

Unter folgenden Umständen darf eine schwangere Frau nicht fliegen:

  • Das Rückflugdatum liegt nach der 36. Schwangerschaftswoche.
  • Ab der 38. Schwangerschaftswoche.
  • Bei unsicherem Schwangerschaftsverlauf bzw. Unsicherheiten beim errechneten Geburtstermin sowie bei früheren Mehrlingsschwangerschaften und zu erwartenden Risiken.
  • Bis zu sieben Tage nach der Geburt muss die Flugtauglichkeit von einem zugelassenen Arzt bestätigt werden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie im EL AL Servicecenter unter:

Tel. +972-3-9771111 / aus Israel *2250



Anmerkungen:

  1. Wir empfehlen den Abschluss einer Reisekrankenversicherung, die eine bestehende Schwangerschaft mit abdeckt.

  2. Die Beförderungsbedingungen für schwangere Frauen auf Codeshare-Flügen sowie von anderen Fluggesellschaften durchgeführten Verbindungen werden von der ausführenden Fluggesellschaft festgelegt.