EU-Handgepäckregelung

Europa

Auf sämtlichen Flügen, die in der Europäischen Union starten, sowie auf Anschlussflügen ab Europa (+ Schweiz, Norwegen und Island) dürfen Flüssigkeiten, Salben, Gels und Sprays sowie flüssige Kosmetikartikel, wie Lipgloss, Cremes, Zahnpasta, Rasierschaum usw. nur eingeschränkt im Handgepäck mitgeführt werden.

Dabei gelten die nachstehenden Bedingungen: 

  1. Zulässig sind nur Behältnisse mit einem Fassungsvermögen von maximal 100 ml.
  2. Sämtliche Behältnisse müssen vollständig in einem transparenten, verschließbaren Plastikbeutel mit maximal einem Liter Fassungsvermögen transportiert werden.
  3. Die Mitnahme ist auf einen Beutel pro Person begrenzt.
  4. Medikamente und Spezialnahrung (z. B. Babynahrung), die während des Fluges an Bord benötigt werden, können außerhalb des Plastikbeutels transportiert werden. Diese Gegenstände müssen bei der Sicherheitskontrolle separat vorgezeigt werden.
  5. Duty Free-Artikel, die diese Anforderung nicht erfüllen (beispielsweise Alkohol in großen Flaschen), dürfen nicht mit an Bord des Flugzeugs genommen werden, es sei denn, sie wurden am selben Tag (Kaufbeleg erforderlich) an Flughäfen innerhalb der EU erworben und von der Verkaufsstelle versiegelt.

 

Produkte, die obenstehende Anforderung nicht erfüllen oder in Duty Free-Shops außerhalb der EU gekauft wurden, dürfen nicht mit an Bord des Flugzeugs genommen werden. Bitte beachten Sie, dass alle Flüssigkeiten in einem transparenten, verschließbaren Plastikbeutel transportiert werden müssen. Alle anderen Gegenstände im Handgepäck müssen nicht speziell verpackt werden.

Der Beutel mit den Flüssigkeiten muss bei der Sicherheitskontrolle an Flughäfen in der EU aus dem Handgepäck genommen und separat vorgezeigt werden.